Datenschutzgrundsätze gemäß DSGVO bei Bewerbungen

Vielen Dank für Ihr Interesse und Ihre Bewerbung um eine Stelle bei VOLA.

Im Rahmen des Rekrutierungsprozesses verarbeitet VOLA A/S („VOLA” oder „wir”) Ihre personenbezogenen Daten wie in diesen Grundsätzen beschrieben. VOLA ist der Verantwortliche für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die wir im Rahmen unseres Anstellungsverfahrens erheben.

Daher obliegt uns die Pflicht, Sie darüber zu informieren, wie wir Sie betreffende personenbezogene Daten verarbeiten.

Um Ihre Bewerbung bewerten zu können, erheben und verarbeiten wir die in Ihrer Bewerbung, Ihrem Lebenslauf und etwaigen Unterlagen angeführten personenbezogenen Daten. Wenn Sie zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen werden, erfassen und evaluieren wir auch die von Ihnen im Rahmen dieses Gesprächs mitgeteilten Informationen. Rechtsgrundlage für unsere Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist Ihre Bewerbung um den Abschluss eines Anstellungsvertrags mit VOLA, vgl. Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe b DSGVO, sowie unser berechtigtes Interesse an der Verarbeitung jener Daten, die Sie uns überlassen haben, vgl. Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f DSGVO.

Darüber hinaus können wir im Internet nach relevanten und zugänglichen Informationen suchen, darunter auch nach Inhalten in sozialen Medien. In der Regel suchen wir dabei nach Informationen zu früheren Anstellungen, Aktivitäten, Kompetenzen, Leistungen sowie Ihrem gesamten Erscheinungsbild.

Sofern die Durchführung eines Persönlichkeitstest o. Ä. eine Voraussetzung für die betreffende Stellung ist, werden Sie nach unserer Bearbeitung Ihrer Bewerbung diesbezüglich informiert. Die Ergebnisse solcher Tests werden vertraulich behandelt, gehen jedoch in die Bewertung Ihrer Bewerbung ein. Nach Beendigung des Evaluierungsprozesses werden die Ergebnisse gelöscht, es sei denn, Sie werden bei uns angestellt. Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe b DSGVO.

Auch können Sie unter Umständen und je nach betreffender Stellung gebeten werden, die Kopie eines polizeilichen Führungszeugnisses vorzulegen. Auch diese personenbezogenen Daten werden vertraulich behandelt, und wir werden Sie in diesem Fall um Ihre Einwilligung in die Verarbeitung dieser personenbezogenen Daten bitten.

Im Rahmen unserer Evaluierung Ihrer Persönlichkeit und Ihrer Bewerbung holen wir zuweilen auch Arbeitszeugnisse früherer bzw. Ihres gegenwärtigen Arbeitgebers ein. Wir wenden uns für ein Arbeitszeugnis nur an die Personen, die Sie in Ihrer Bewerbung angeführt haben. Rechtsgrundlage für unsere Verarbeitung ist Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f DSGVO oder Ihre Einwilligung nach Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a DSGVO.

Wir empfehlen, dass Bewerbungen keine sensiblen personenbezogenen Daten enthält, die Aufschluss geben könnten über Rasse oder ethnische Herkunft, Religion, Gewerkschaftszugehörigkeit, Sexualität, Gesundheit u. a. m. Sollten an die Ausübung einer Position ausnahmsweise besondere gesundheitliche Anforderungen gestellt werden, so werden wir Sie - nach konkreter Einschätzung - um Ihre Einwilligung in die Verarbeitung dieser besonderen personenbezogenen Daten bitten, vgl. Artikel 6 Abs. 1 Buchstabe a und Artikel 9 Absatz 2 Buchstabe a DSGVO.

Bietet VOLA Ihnen eine Stelle an, dann speichern wir Ihre Bewerbung sowie weitere relevante, im Rahmen des Anstellungsprozesses erhobene personenbezogene Daten in einer Personalakte bei uns.

Wird Ihnen die Stelle nicht angeboten, dann speichern wir Ihre Bewerbung und etwaige weitere im Rahmen des Anstellungsprozesses erhobene personenbezogene Daten für die Dauer von sechs Monaten nach unserer Absage, es sei denn, Sie haben in eine längere Speicherung dieser Daten eingewilligt. Im Laufe der ersten fünf Monate werden wir Sie fragen, ob Sie in eine längere Speicherung Ihrer Bewerbung einwilligen möchten.

Sie können im Rahmen des Anstellungsprozesses etwa abgegebene Einwilligungen jederzeit widerrufen. Der Widerruf Ihrer Einwilligung betrifft die künftige Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, lässt jedoch die Rechtmäßigkeit der auf Grundlage der Einwilligung bis zum Widerruf vorgenommenen Datenverarbeitung unberührt. Möchten Sie Ihre Einwilligung widerrufen, dann wenden Sie sich bitte an uns. Die Kontaktdaten finden Sie nachstehend.

Sie haben, mit gewissen gesetzlich bestimmten Ausnahmen, ein Recht auf Einsichtnahme in die personenbezogenen Daten, die wir Sie betreffend verarbeiten. Auch sind Sie berechtigt, der Erhebung und weiteren Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zu widersprechen. Darüber hinaus sind Sie berechtigt, die Einschränkung der Verarbeitung, die Berichtigung und, soweit erforderlich, die Vervollständigung Ihrer personenbezogenen Daten sowie in gewissen Fällen die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen.

Schließlich haben Sie unter bestimmten Umständen auch das Recht, eine Kopie der Sie betreffenden personenbezogenen Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu verlangen, und Sie können uns bitten, diese Daten an einen anderen Verantwortlichen zu übertragen.

Möchten Sie eines Ihrer Rechte ausüben oder haben Sie Fragen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, dann wenden Sie sich bitte an uns.

Anfragen an uns als den für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten Verantwortlichen richten Sie bitte an:

VOLA A/S

CVR-Eintr.-Nr. 17 53 13 28

Lunavej 2

8700 Horsens

Dänemark

E-Mail: gdpr@VOLA.com

Telefonnummer: + 45 70 45 70 00

Bitten wenden Sie sich auch an uns, wenn Sie unsere Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten beanstanden möchten.

Beschwerden können auch bei der zuständigen örtlichen Aufsichtsbehörde eingereicht werden. Eine Übersicht über diese finden Sie über diesen Link:  https://www.bfdi.bund.de/DE/Infothek/Anschriften_Links/anschriften_links-node.html

Pinterest