VOLA -  Exzellentes Design seit 1968

VOLA - Exzellentes Design seit 1968

Die ersten VOLA Armaturen entwarf Arne Jacobsen für die dänische Nationalbank, die 1968 fertiggestellt wurde. Bis heute werden alle VOLA Produkte in der Manufaktur VOLA A/S gefertigt, einem etablierten dänischen Traditionsunternehmen. Gegründet im Jahr 1873, ist VOLA A/S nach wie vor in Besitz und unter der Geschäftsführung der Gründerfamilie Overgaard.

Die Idee1961, kurz nachdem Arne Jacobsen die Ausschreibung für die dänische Nationalbank gewonnen hatte, kontaktierte ihn der damalige Eigentürmer von VOLA A/S, Verner Overgaard. Overgaard präsentierte Jacobsen seinen völlig neuen Ansatz für eine wandmontierte Mischbatterie. Er stellte sich ein Design vor, das sämtliche technischen Teile in der Wand verbarg. Lediglich die Griffe und der Auslauf sollten sichtbar bleiben – Anfang der 1960er-Jahre ein revolutionäres, völlig neuartiges Konzept. Jacobsen erkannte sehr schnell, dass diese Idee, in Kombination mit seiner funktionellen Auffassung von Design, realisierbar war. Dieses Grundprinzip vor Augen, schuf er das puristische und prägnante VOLA Design, das wir heute kennen.

Seit dem Tod Jacobsens 1971 arbeiteten zunächst Teit Weylandt, einer seiner Assistenten, und nun die Designer von Aarhus Arkitekterne A/S mit VOLA Direktor Carsten Overgaard zusammen, um das weltweit gefragte VOLA Sortiment kontinuierlich zu erweitern. Während VOLA seinen Status als internationale Marke stärkt, bleibt es seinen Grundprinzipien treu: ausgezeichnetes Design in Verbindung mit erstklassiger Funktionalität.

 Timeline

Pht Nationalbanken
Pht AJ Tegn
Pht Orginaltegning VOLA KV1
Pht Torben Madsen AAA
Pht Verner Overgaard
Pht _TW
Pinterest